...zum Bericht

 

Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende:



Weistropper SV 2. - TSV Radeburg 2. 2:9

D-Junioren  - Fortuna Leuben 9:0

E1-Junioren - Großenhainer FV 2. 1:0

E2-Junioren - TSV Garsebach 0:1

F1-Junioren - SG Miltitz 1:0

Fr., 24.08.2018

Am Samstag steht der zweite Spieltag der Kreisklasse-Saison 2018/19 an. Im heimischen Rund in Gauernitz empfangen die Klemm-Schützlinge die dritte Mannschaft des Großenhainer FV.

Die Großenhainer hatten am ersten Spieltag die neu formierte Spielgemeinschaft Fortschritt Meißen 2/ Motor Sörnewitz zu Gast und kamen über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus. Zwar waren die Gastgeber die überlegenere Mannschaft, konnten dies aber nicht in zählbares, sprich in Tore, ummünzen. Die Großenhainer wollen diesen vermeintlichen Ausrutscher am Wochenende mit Sicherheit korrigieren und werden sich dementsprechend präsentieren.

Dies sollte die WSV-Männer aber nicht beeinflussen, gilt es doch auf der starken Mannschaftsleistung vom letzten Spieltag aufzubauen und den Saisonstart perfekt zu gestalten. Anpfiff ist Samstag zur Bundesliga-Zeit um 15:30 Uhr auf dem Sportplatz in Gauernitz.

 

Die weiteren Spiele am Wochenende:

Samstag, 25.08.2018
9:00 Uhr
E1-Junioren - Großenhainer FV 2.

10:30 Uhr
D-Junioren - Fortuna Leuben

Sonntag, 26.08.2018
9:30 Uhr
F1-Junioren - SG Miltitz

10:30 Uhr
E2-Junioren - TSV Garsebach

11:00 Uhr
Weistropper SV 2. - TSV Radeburg 2

 

Fr., 17.08.2018

Am Wochenende steht nun der lang ersehnte Start in die Pflichtspielsaison an. Die Mannen aus Weistropp sind zu Gast beim SV Grün-Weiß Ebersbach. Gute Erinnerungen hat man da nicht gerade, endete das letzte Gastspiel mit einer 5:6-Klatsche aus Sicht des WSV. Im "Gegnercheck" erfahrt Ihr alles wichtige über den Gastgeber von Sonntag.

Gerade das letzte Testspiel gegen den Radebeuler BC 3. sollte Mut und Zuversicht für die anstehenden Aufgaben im Liga-Alltag geben. Wo man dann im Vergleich steht, wird sich nach den ersten Spieltagen heraus kristallisieren. Erst einmal heißt es jetzt kämpfen und Daumen drücken, um im Idealfall mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten. Auf geht´s WSV! (PM)

 

Die weiteren Spiele am Wochenende:

Samstag, 18.08.2018, 15:00 Uhr
ESV Lok Riesa - Weistropper SV 2.

 

Sa., 30.07.2018

Mit Beginn der neuen Saison gibt es auch beim Weistropper SV Veränderungen im Kader zu verkünden.

Den Verein verlassen werden aus beruflichen wie auch privaten Gründen Richard Felix, Paul Matthies, Conrad Schröder sowie Christian Ulbricht. Christian behält sich für den WSV aber das Zweitspielrecht und ist damit auch in der neuen Saison spielberechtigt, wodurch auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Sportplatz zu hoffen ist. Den anderen Abgängen wünscht das gesamte Team des WSV für die Zukunft alles Gute. Über einen Besuch bei unseren Heimspielen freuen wir uns aber immer wieder.

 

Unsere Neuzugänge umrahmt vom Trainerteam (es fehlt: Paul Freund)

 

Neu im Team begrüßen wir folgende Spieler: 

Paul Freund

Paul (21) ist unseren aufmerksamen Zuschauern bereits bekannt, spielt er doch bereits seit der Winterpause meist auf der IV- oder 6er-Position. Angefangen im zarten Alter von fünf Jahren bei Dynamo Dresden, folgte aufgrund anhaltender Knieprobleme der Wechsel zum TSV Cossebaude, wo er von der Jugend bis zur ersten Männermannschaft spielte. Seine größten sportlichen Erfolge sind der Gewinn des Stadtpokales und der Aufstieg mit den A-Junioren in die Landesklasse. 

Der Wechsel kam durch seinen sehr guten Freund Erik zustande, welcher bereits beim WSV spielt. Paul wurde sehr gut in die Mannschaft aufgenommen und fühlt sich dementsprechend wohl.

Sein Können hat Paul in der Rückrunde bereits in 8 Spielen gezeigt, wobei Ihm im letzten Saisonspiel in Ebersbach auch sein erster Pflichtspieltreffer für die Grün-Schwarzen gelang. Nichtsdestotrotz muss und will Paul auch weiter an sich und seinen Schwächen arbeiten, um für die gesteckten Ziele ein wichtiger Baustein im Team zu sein.

Michael "Müsli" Merkel

Auch Michael (30) ist kein Unbekannter in Weistropp, spielte er schon vor seiner Studienzeit für unsere Farben. Wie auch bei Paul, kam Michael bereits in der Rückrunde bei drei Spielen über die vollen 90 Minuten zum Einsatz und erzielte dabei ein Saisontor. Für seine Position im zentralen, eher defensiv geprägten Mittelfeld eine gute Quote.

Tino "Hierse" Hiersemann

Mit Tino (31) wird unser Ensemble aus Spielern des äußersten Südostens Sachsens komplettiert. Neben Nick Krause, Kai Exner und Patrick Mayer ist Tino der vierte Spieler, welcher gebürtig aus dem Raum Zittau stammt und dort seine ersten fußballerischen Schritte tätigte. Seinen persönlich größten sportlichen Erfolg verzeichnete er mit dem Gewinn der Torjägerkanone 1999/2000 sowie mehreren Hallenkreismeisterschaften im Juniorenbereich. Dabei blieb er dem ESV Lokomotive Zittau während dieser Zeit immer treu. Durch Kontakte mit Spielern aus der alten Heimat kam er zum WSV und fühlt sich im familiären Umfeld mehr als wohl und sehr gut aufgehoben. Hoffen wir, dass er dadurch seinen Torriecher aus Jugend-Zeiten wiederfindet und an seine alten Erfolge als Stürmer/ rechter Flügelspieler anknüpfen kann.

Johannes "Jojo" Ladwig

In Johannes (19) konnten wir einen jungen und motivierten Spieler für die Außenverteidiger-Positionen gewinnen. Seine fußballerische Ausbildung erhielt Jojo beim TSV Cossebaude, bei welchem er mit den A-Junioren mit dem Gewinn des Stadtpokals Dresden 2017/2018 seinen größten sportlichen Erfolg feierte. Durch den Wechsel nach Weistropp und dem damit verbundenen Schritt in den Männerbereich, erhofft sich Jojo eine höhere Zahl an Einsätzen und eine Weiterentwicklung seiner fußballerischen Qualitäten. In den ersten Trainingseinheiten zeigte Jojo bereits eine hohe Einsatzbereitschaft und den Willen, den Kampf um einen Startplatz in der Elf mit den etablierten Spielern aufzunehmen.

Til Schiffer

Mit Til (18) wird unsere Mannschaft durch einen weiteren jungen Mittelfeldspieler verstärkt. Til spielte bei der Fußballsportgemeinschaft Wacker 90 Dresden-Leuben bereits in der Jugend zumeist auf der rechten Außenbahn, entschied sich dann durch einen Besuch des Vereinsfestes im Juni spontan, zu den Sportfreunden nach Weistropp zu wechseln, da hier "einfach alles passt und die Mannschaft einen sehr homogenen Eindruck macht". Dass mit Til ein sehr ehrgeiziger Spieler zum WSV kommt, ist schon alleine durch seine Antwort auf die Frage nach den sportlichen Ziele ersichtlich: mindestens fünf Tore und seinen Teil zum Aufstieg möchte er beitragen.

Kurt Woiterski

Zum Abschluss der Vorstellungsrunde ist unser Jungspund Kurt (17) an der Reihe. Vielen bereits durch die Position seines Vaters im Verein (Technischer Leiter) zumindest optisch ein bekanntes Gesicht, nahm Kurt teilweise in der Rückrunde schon am Training der Männermannschaft teil. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte er zusammen mit Johannes, als sie im letzten Jahr mit den A-Junioren des TSV Cossebaude den Stadtpokal Dresden gewannen. Auf seinen angestammten Positionen im linken Mittelfeld oder als linker Außenverteidiger wird Kurt versuchen, durch seine Schnelligkeit und jugendliche Leichtigkeit dem etablierten Personal das Leben schwer zu machen.

 

Das Trainerteam als auch die Mannschaft des Weistropper SV heißt seine Neuzugänge herzlich Willkommen und wünscht eine sportlich erfolgreiche Zukunft sowie einen offenen und fairen Kampf um die Plätze in der ersten Elf. 

 

Sport Frei (PM)

   
   
Malermeister Lucius
   
Autoservice Turinsky
   
© Weistropper SV