Fr., 29.11.2019

Im letzten Spiel vor der Winterpause erwartet die Zuschauer zum 1. Advent nochmal ein richtiges Topspiel – der Tabellenzweite Weistropper SV ist zu Gast beim Dritten SV Basslitz.

Das sich der Gastgeber am Ende des Jahres mit einer so guten Bilanz auf Platz drei der Tabelle platziert, hätten wohl nur die wenigsten Optimisten vermutet. Aber mit viel Leidenschaft, Herzblut und Kampf, stehen bislang 7 Siege sowie zwei Unentschieden bei nur einer Niederlage auf der Haben-Seite (27:20 Tore). Das der SV nie aufgibt und bis zum Schluss um jeden Punkt kämpft zeigt allein die Tatsache, dass die Siege (mit Ausnahme der 2:0-Wertung gegen Meißen) nur mit einem Tor Unterschied eingefahren und der entscheidende Treffer oft in den Schlussminuten erzielt wurde.

Genau diesen Kampf müssen die Weistropper am Sonntagmorgen im berühmt berüchtigten „Ackerlandstadion" bis zum Abpfiff annehmen, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen und im Idealfall die Herbstmeisterschaft zu sichern. Zwar hat man gegen Basslitz bislang eine weiße Weste, davon kaufen kann man sich am Sonntag aber nicht. Mit einem Sieg könnte man die starke Hinrunde krönen und so als Spitzenreiter in die Winterpause gehen. Dem Trainerteam um Klemm/Mark steht wieder ein gut besetzter Kader zur Verfügung, einzig die Ausfälle der Kampfmaschinen Müller und Woiterski sowie von Kreativspieler Kroschwald müssen kompensiert werden.

Wir erwarten einen heißen Tanz und ein kampfbetontes Spiel, mit dem hoffentlich besseren Ende für die Grün-Schwarzen.

Anpfiff ist am Sonntag bereits um 10:30 Uhr.

 

Die weiteren Spiele am Wochenende:

Samstag, 30.11.

11:00 Uhr

SV Eintracht Strehlen - Alte Herren

 

   
FAM-Aufzugstechnik
   
   
Dachdeckermeister Hanisch
   
© Weistropper SV