Mo., 03.09.2018

Nach dem das Heimspiel in der Vorwoche mit 2:9 gegen Radeburg 2. verloren wurde, hatte sich die Mannschaft gegen die 2. Vertretung des LSV Barnitz viel vorgenommen.

Und so begann man schwungvoll mit viel Offensivdrang und ging nach drei min. durch M. Merkel in Führung. Dieser hatte den Angriff aus der Zentrale selbst eingeleitet, wurde von F. Horn flach im Strafraum bedient und konnte aus der Drehung zum 0:1 für die 2te vollenden.

Barnitz war aber nicht lange geschockt und spielte zumeist mit langen Bällen schnell in die Spitze. In der 8. Minute fiel durch einen Schuss aus 18m an den Innenpfosten der Ausgleich.

Die Zwote spielte anschließend immer wieder über kurze schnelle Kombinationen nach vorn und wurde durch das 1:2 durch St. Böhme und 1:3 durch R. Schütze für das mutige Spiel nach vorn belohnt. Kurz vor der Halbzeit konnte P. Manitz einen Angriff mit einem schönen Lupfer zum 1:4 abschließen. Barnitz konnte jedoch noch kurz vor der Halbzeit nach einem Einwurf aus kurzer Distanz das 2:4 erzielen. So endete die letzten Minuten so schwungvoll wie die gesamte erste Halbzeit war. Besonders der Schlussmann der Barnitzer verhinderte mehrfach eine höhere Führung.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten bereits nach zwei Spielminuten durch einen Flachschuss zum Anschluss. In der 57. Minute gelang Barnitz nach einen Abspielfehler in der Abwehr der Ausgleich. Die Partie war damit wieder ausgeglichen und es entwickelte sich ein gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

In der 74. Minuten wurde M. Merkel durch den Schlussmann der Barnitzer im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte R. Schütze souverän zur erneuten Führung. In der 86. Minute fiel dann nach Vorlage von F. Horn durch R. Schütze der Enstand zum 4:6. Durch eine Gelb-Rote Karte für die Barnitzer wegen Meckerns war damit das Spiel anschließend entschieden.

Die Zwote holt damit die ersten 3 Punkte in einem insgesamt gutem und fairem Spiel und kann mit diesem Erfolgserlebnis in das Pokalspiel nächsten Sonntag gegen Großenhain 3. gehen. Anpfiff ist 11 Uhr in Gauernitz. (MW)

 

Aufstellung:

Tor: Wagner

Abwehr: Tode, Winkler, Martin, Beyer

Mittelfeld: Kahl, Merkel, Horn, Böhme, Schneider

Sturm: Manitz, Schütze

   
   
Malermeister Lucius
   
   
© Weistropper SV