Montag, 04.09.2023
 

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison begrüßten die Weistropper Sportfreunde die SpG Radeburg / Tauscha 2. / Lampertswalde 2. Nach der Niederlage vergangene Woche in Frauenhain war man um Widergutmachung bemüht, auch um nicht frühzeitig unten drin zu hängen.

Mit einigen Urlaubsrückkehrern in der Startelf zeigte die Mannschaft trotz nur 12 verfügbaren Spielern ein komplett anderes Gesicht. Gerade in den ersten 15 Minuten hatten die Gäste kaum Zeit Luft zu holen, da die Hausherren hoch pressten und viel Zug zum Tor entwickelten.

 

Bereits nach drei Minuten war es Maiwald nach schöner Kombination über Büttner und Pawlack vorbehalten, mit seinem 1. Tor für den Weistropper SV die Führung zu erzielen.

Keine Zeigerumdrehung später agierte Mayer blitzschnell und stibitzte den Rückpass, um im Anschluss den Doppelschlag zur frühen 2:0-Führung klar zu machen.

Die Führung brachte sehr viel Sicherheit in das Spiel des WSV, die Gäste agierten zumeist mit hohen Bällen, welche aber kaum für nennenswerte Gefahr sorgten und von der Abwehrkette meist sicher erbeutet wurden. Die Weistropper beherrschten infolgedessen das Spiel, konnten aus der optischen Überlegenheit aber kein Kapital mehr raus schlagen.


Nach der Halbzeit in Prinzip das selbe Spiel, die Gäste der Spielgemeinschaft konnten über weite Strecken keine große Gefahr ausstrahlen. Der WSV hingegen verpasste es frühzeitig den Deckel drauf zu machen und die Konter sauber auszuspielen.

Einen der zahlreichen Konter aber schloss Pawlack dann in der 72. Minuten doch noch erfolgreich ab, sodass die Messen mit dem 3:0 gelesen waren. Im Anschluss verwaltete der WSV die Führung sicher und gewann am Ende verdient dieses Heimspiel.

Nächste Woche geht es zum zweiten Mal in dieser Saison auf Reisen - Ziel ist diesmal der Sportplatz von Traktor Priestewitz. Anstoß ist am Sonntag, 10.09.2023 um 15:00 Uhr.

 

 

Aufstellung

Tor: Wagner

Abwehr: Pietsch, de Schultz, Hiller, Hanzelka

Mittelfeld: Freund, Kroschwald, Büttner, Maiwald (55. Jäger )

Angriff: Pawlack, Mayer

 
 
 
 
   
FAM-Aufzugstechnik
   
   
   
© Weistropper SV