Di., 20.08.2019


Am Sonntag den 18.08. gastierte die 1. Mannschaft des Weistropper SV zum letzten Vorbereitungsspiel vor der neuen Saison in Garsebach. Mit dem heimischen TSV wartete hier noch einmal ein echter Gradmesser, um herauszufinden, wie gut man auf die neue Saison vorbereitet ist. 

Bei schwülwarmen Bedingungen wurde pünktlich 15 Uhr angepfiffen. Das Tempo war von Anfang an hoch, sowohl der heimische TSV wie auch die Weistropper versuchten den Gegner früh im Spielaufbau zu stören. In den ersten 15 Minuten war auch kein Klassenunterschied zu sehen. Auf etwas holprigen Geläuf sah man hier und da den ein oder anderen Stockfehler, aber alles in allem wurde von beiden Mannschaften zielstrebiger und technisch guter Fußball in Richtung des gegnerischen Tores gezeigt. Man muss die Defensivleistung beider Mannschaften in den ersten 20 Minuten herausheben. Auf keiner Seite kam es zu einer wirklich guten Torchance, weil die Abwehrreihen konzentriert und sicher standen und es den Angreifern schwer machten, einen Weg zum Tor zu finden. 

Den ersten richtigen Schuss hatte der Gastgeber aus Garsebach, aber der Versuch nach gut 20 Minuten scheiterte am erneut gut aufgelegten Torwart Kuschminder vom WSV. Kurz darauf hatten die Gäste aus Weistropp zwei gute Chancen um in Führung zu gehen, aber Mayer zielte frei im Sechzehner knapp am Tor vorbei und de Schultz scheiterte nach einem schönen Steilpass am herauslaufendem Torwart der Gastgeber in der 25. Minute. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter zu einer kurzen Trinkpause. 

Nach der kurzen Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie vorher. Beide Mannschaften waren auf Ballkontrolle bedacht und standen defensiv weiter sehr sicher. Die Gäste aus Weistropp hatten bis zur 35. Minute etwas mehr Ballbesitz, ohne aber etwas zählbares rausholen zu können. In den letzten 10 Minuten waren es dann die Garsebacher, die zwingender Richtung Tor der Gäste spielten und dem Führungstreffer näher kamen. Aber die Schüsse scheiterten an  Kuschminder und ein Versuch klatschte nur an die Latte.  

In der 42. Minute dann das 1. Tor der Begegnung. Ein Garsebacher Stürmer wurde auf der rechten Seite stark in Szene gesetzt, hat sich gegen die etwas zurückhaltenden Verteidiger gut durchgesetzt und den Ball zum 1:0 für die Gastgeber ins lange Eck geschoben. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter schon zur Halbzeitpause. 

Ein Klassenunterschied war in den ersten 45 Minuten keinesfalls zu sehen und natürlich nahmen sich die Weistropper vor, das Spiel weiterhin knapp zu gestalten und den TSV weiter zu ärgern. 

In den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit gelang das leider nicht mehr so gut wie in der 1. Halbzeit. Die Spieler vom WSV standen meist etwas weit weg von ihren Gegenspielern und hatten so oft das Nachsehen in den Zweikämpfen. Die Männer aus Garsebach ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und ließen so die Weistropper meist nur hinterherlaufen. Dabei wurden aber keine guten Torchancen herausgespielt. 

Ab der 60. Minute fingen sich die Gäste wieder und kamen wieder deutlich besser ins Spiel. Beide Mannschaften öffneten nun das Visier und investierten mehr nach vorn um Torchancen zu kreieren. So kam es öfter zu brenzligen Szenen. In der 65. Minute köpfte ein Stürmer aus Garsebach das sicher geglaubte 2:0 kurz vor dem Tor doch noch über die Latte. Zwei Minuten später das vermeintliche 1:1 durch den WSV. Freund chipte den Ball in den 16-ner zu de Schultz der denn Ball annahm und mit der nächsten Bewegung im Tor unterbrachte, aber er stand hier knapp im Abseits und so gab der Schiedsrichter den Treffer nicht. 

In der 72. Minute dann aber doch der Ausgleich. Nach einer Ecke für den WSV welche durch Garsebach geklärt wurde, machten Woiterski und de Schultz den Ball wieder scharf und beförderten die Kugel an die Rechte Strafraumgrenze zu Krause. Der wiederum bediente mit seiner zielgenauen Flanke den mitgelaufenen Rehn, welcher 5 Meter vor dem Tor nur noch den Kopf zum 1:1 hinhalten musste.

In den letzten 15 Minuten spielten beide Teams dann auf das 2:1. Sowohl die Jungs aus Garsebach wie auch die Gäste aus Weistropp wirkten in der Schlussphase immer noch fit und gewappnet für den Saisonstart. In der 80. Minute war es erneut Freund der de Schultz steil schickte. Dieser war auf und davon umkurvte den Torhüter aus Garsebach und schob den Ball ins Netz. Aber erneut zählte der Treffer nicht, weil der Schiedsrichter auf Abseits entschieden hatte. Diesmal übersah er den mitgelaufenen Abwehrspieler auf der anderen Seite welcher das Abseits aufhob, aber es gab keine großen Diskussionen. 

So blieb es bis zum Schluss beim gerechten 1:1 bei dem beide Mannschaften guten Fußball zeigten und trotz des warmen Wetters durchgehend hohes Tempo gingen. Wir bedanken uns bei den Gastgebern aus Garsebach für das Testspiel und wünschen euch viel Erfolg für die neue Saison.

Coach Mark, der den verhinderten Klemm vertrat, war stolz auf seine Mannschaft und sagte kurz nach dem Spiel: „Meine Mannschaft hat hier über 90 Minuten sehr guten Fußball gezeigt. Mal abgesehen von den ersten 15 Minuten nach der Halbzeit waren wir die gesamte Spielzeit ebenbürtig und haben gezeigt, dass wir mit höherklassigen Mannschaften mithalten können. Defensiv haben wir wieder sehr gut gestanden und kaum was zugelassen. Wenn ich an die positiven Ergebnisse denke und sehe wie die Jungs das harte Training der letzten Wochen durchgezogen haben, freue ich mich auf den Start gegen Borna nächste Woche.“

Somit ist es soweit. Am 24.08. startet endlich die neue Saison und die Jagd nach Punkten für das große Ziel Aufstieg in die Kreisliga beginnt. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Zuschauern und freuen uns auf zahlreiche Unterstützung am Samstag 15 Uhr gegen Borna, wenn wir auch endlich wieder in Weistropp spielen können. (FdS)

   
   
   
Dachdeckermeister Hanisch
   
© Weistropper SV