So., 19.08.2018

Die 2. Mannschaft des WSV trat am Samstag zum 1. Saisonspiel in Riesa bei der heimischen Lokomotive an.

Der Start war trotz der sommerlichen Temperaturen sehr schwungwohl. Riesa erzielte mit einem gut getretenen Freistoß das 1:0 und konnte anschließend auf 2:0 erhöhen. Durch das 2:1 durch P. Rentzsch keimte nach 15 Minuten wieder Hoffnung auf. Nach einer durch die Temperaturen bedingten Trinkpause schoss Riesa bis zur Pause noch zwei Tore, so dass es zur Halbzeit 4:1 für die Gastgeber stand. Der Zwischenstand zur Halbzeit war verdient, aber zu hoch bzw. hätte der WSV seine Chancen besser nutzen müssen und mind. 1-2 Tore mehr schießen können.

Nach der Halbzeit konnte man mehr Ballbesitz in den Reihen der Weistropper verzeichnen, jedoch fehlte im Abschluss oder in der Vorbereitung die Genaugkeit, so dass dies ohne Ertrag blieb. Riesa jedoch wusste die Fehler der Grünen zu nutzen und konnte in der 68. Minute das 5:1 sowie in der 82. Minute das 6:1, erneut durch einen Freistoß, erzielen. Der Ehrentreffer der 2. Halbzeit blieb dann C. Grunze vorbehalten, der nach einem schönen Spielzug über die rechte Flanke den Ball sehenswert im Winkel versenken konnte.

Insgesamt ist festzuhalten, das Riesa verdient gewonnen hat. Ob die Höhe des Ergebnisses verdient ist, liegt wie immer im Auge des Betrachters. Für die anstehenden Partien heißt es weiter hart zu arbeiten, da in der Offensive teilweise schöne Spielzüge zu sehen waren, im Bereich vom Strafraum jedoch die letzte Konsequenz und ein wenig Glück fehlte. Zudem sollten die Fehler im defensiven Bereich reduziert werden.

Das nächste Spiel findet am Sonntag 11 Uhr in Gauernitz gegen die 2. Mannschaft aus Radeburg statt. (MW)

   
   
   
Autoservice Turinsky
   
© Weistropper SV