Mo., 20.08.2018

Am Sonntag den 19.08.2018 war es soweit. Die 1. Mannschaft des Weistropper SV bestritt endlich Ihr erstes Punktspiel der Kreisklassen-Saison 2018/19.

Bei sonnigem Wetter und warmen Temperaturen gastierte man beim SV Grün-Weiß Ebersbach. Pünktlich um 14 Uhr pfiff der Schiedsrichter Heiko Probst die Partie an.

Den Gastgebern aus Ebersbach war in den ersten Minuten anzumerken, dass Sie motiviert bis in die Haarspitzen waren, hatte man doch das letzte Punktspiel der Saison 2017/18 mit 6:5 an gleicher Stelle gegen den WSV gewonnen, obwohl man 45 Minuten lang in Unterzahl spielte.

Die Gastgeber standen sehr hoch und übten ein frühes Pressing auf die Spieler aus Weistropp aus, was dazu führte, dass das Spiel in den ersten 10 Minuten noch sehr zerfahren wirkte.

Nachdem aber die erste Drangphase durch die heimischen Grün-Weißen überwunden war, fand man immer besser ins Spiel und versuchte nun selber mehr Kontrolle zu übernehmen.

Die Chancen des WSV nahmen nun zu. In der 8. Minute fing T. Hiersemann einen Ball ab und spielte direkt auf N. Krause weiter, welcher den Ball nicht verwerten konnte. Auch der Freistoß von Krause eine Minute später konnte vom Torwart pariert werden.

Der klare Plan der Weistropper war, über die schnellen Außenspieler immer wieder die Spieler in der Mitte flach zu bedienen, da nicht zu übersehen war, dass die Ebersbacher uns größentechnisch überlegen sind. Dieser Plan wäre in der 13. Minute fast aufgegangen, doch F. de Schultz fand mit seiner flachen Hereingabe leider keinen Abnehmer.

Nach 15 Minuten war dann der Knoten endlich geplatzt. Ein Freistoß des WSV brachte die verdiente 0:1-Führung. Aus gut 23 Metern nahm P. Freund Anlauf und versenkte den Ball mit viel Gefühl im rechten Winkel.

In den darauffolgenden Minuten wurde das Spiel aus Weistropper Sicht immer besser. Der WSV wurde dominanter und übernahm nun immer mehr das Spielgeschehen. Alle Versuche der Ebersbacher, näher ans Weistropper Tor zu kommen, wurden durch viel Laufbereitschaft, gutes Stellungsspiel und ehrgeiziges Zweikampfverhalten im Keim erstickt.

In der 26. Minute folgte dann ein Schreckmoment für den WSV. Der Torwart der Gäste E. Kuschminder musste verletzt runter, nachdem er beim Klären eines Balles unglücklich von einem Gegenspieler am rechten Bein getroffen wurde. Die anschließende Trinkpause nutzte der WSV um sich zu sortieren und umzustellen. P. Mayer wurde für den verletzten Torwart eingewechselt und F. Hiller meldete sich freiwillig bereit für das Tor.

Die Weistropper Spieler ließen sich von diesem Wechsel überhaupt nicht beeinflussen. Im Gegenteil, man spielte nun noch effizienter nach vorn. In der 35. Minute wurde F. de Schultz auf der linken Seite mit einem langen Ball geschickt. Er drang in den Strafraum ein, umkurvte den letzten Abwehrspieler und legte den Ball flach rechts am Torwart vorbei ins lange Eck zum 0:2.

Keine 4 Minuten später schnürte de Schultz bereits seinen Doppelpack. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Mayer und Hiersemann, schickte Mayer nun de Schultz auf der rechten Seite lang, welcher den Ball trocken aus vollem Lauf wieder im langen Eck zum 0:3 versenkte.

Und der WSV nutzte seinen guten Lauf vor dem Halbzeitpfiff weiter aus. In der 43. Minute eroberte Mayer den Ball und gab ihn an Hiersemann weiter, der das Spielgerät aus 16 Metern hoch im Eck zum verdienten 0:4 einnetzte. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zur Pause.

In der 2. Halbzeit musste man nun nicht mehr alles nach vorn werfen. Das Ziel war es jetzt, das Ergebnis clever zu verwalten und bei den hohen Temperaturen Kräfte zu sparen.

Die Spielanteile waren demzufolge auch gleichmäßig verteilt. Ebersbach wollte die drohende Niederlage noch nicht akzeptieren, doch der WSV verstand es gut, die Gastgeber aus der gefährlichen Zone fernzuhalten. Von beiden Seiten her wurden die Zweikämpfe weiterhin hart, aber zumeist fair geführt und so neutralisierten sich die Teams immer mehr. Die Gäste aus Weistropp mussten nun aber auch nicht mehr mit aller Konsequenz bereits in der gegnerischen Hälfte die Zweikämpfe suchen und so versuchte man, durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche zu setzen.

Die Defensive der Weistropper war an diesem Tag für die Gastgeber einfach nicht zu überwinden. Die Viererkette stand kompakt und auch die Mittelfeldspieler gingen immer wieder energisch in die Zweikämpfe. So ließ man den Gastgebern zu wenig Spielraum, um sich gefährlich entfalten zu können.

Das Spiel flachte in den letzten 20 Minuten weiter ab. Die Gäste waren mit dem Ergebnis zufrieden und bei den Gastgebern schwand so langsam die Hoffnung, doch noch etwas Zählbares im heimischen Rund zu behalten.

So hieß es dann am Ende 0:4 und der WSV verbuchte seine ersten 3 Punkte in der neuen Saison.

Der Trainer Christian Klemm war sichtlich glücklich mit dem gelungenen Auftakt und sagte kurz nach dem Spiel:

„Von Minute 10 bis 45 in der ersten Halbzeit haben wir ziemlich viel richtiggemacht und alle unserer Chancen konsequent genutzt. In der 2. Halbzeit haben die Jungs es dann einfach clever gelöst, sind konzentriert gewesen und haben Laufbereitschaft gezeigt. Somit ist der Sieg für uns verdient und auch ein guter Einstieg in die Saison.“

Den angeschlagenen Spielern wünschen wir eine schnelle und gute Genesung, bei Kuschminder gab es gestern zumindest leichte Entwarnung.

Nun freuen wir uns auf Samstag, den 25.08. um 15:30 Uhr steht das erste Heimspiel der Saison gegen den Großenhainer FV 3. an.

Wir bedanken uns auch bei den mitgereisten Fans, die uns in deren Schattenplätzen nicht verborgen geblieben sind und wir freuen uns euch hoffentlich auch daheim begrüßen zu können. (FdS/PM)

Aufstellung:

TW: Kuschminder (26. Mayer)

Abwehr: Exner, Allschner (46. Ladwig), Hengst, Pietzsch

Mittelfeld: Müller, Freund, Hiller

Sturm: de Schultz, Krause, Hiersemann (63. Schiffer)

 

   
Raumaustatter Kretschmar
   
Metallschlosserei Lehmann
   
Dachdeckermeister Hanisch
   
© Weistropper SV